Aktuell

25.01.2021

Die Erfolgsgeschichte „Bürgerbus“ geht bereits ins zweite Jahr…

Der Bürgerbus auf dem Tibarg in Niendorf. Foto: Wolfgang Rottstedt/Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost

Das Projekt Bürgerbus ist ein Beweis dafür, wie man mit motivierten Ehrenamtlichen trotz schlechter Rahmenbedingungen (Corona lässt grüßen) doch sehr viel bewirken kann.

Nach fast einem Jahr fällt die Bilanz auch ausgesprochen positiv aus.

Am 3. März 2020 starteten wir und legten bis Jahresende an 85 Fahrtagen rund 5000 Kilometer in Niendorf/Schnelsen vollelektrisch zurück.

Im kompletten April und in den beiden ersten Maiwochen mussten wir sehr zum Leidwesen unserer Fahrgäste unsere Aktivitäten Corona bedingt unterbrechen. Umso größer die Freude – auch bei unseren Fahrer*innen und Telefonist*nnen, dass dann endlich wieder der „Normalbetrieb“ aufgenommen werden konnte. „Normalbetrieb“ hieß hier: Unter Berücksichtigung der Corona-Hygienemaßnahmen „Maskentragen und Kontaktflächendesinfektion“ konnten wir wieder Fahrgäste an unseren zwei Fahrtagen pro Woche befördern.

Durch die mögliche Zusammenlegung von Fahrten lernten sich sogar neue Nachbarschaften kennen; 35 „Haushalte“ zählen mittlerweile zu unserem festen Kundenstamm.

Ab 26. Oktober wurde jedoch das Miteinanderfahren von den politisch Verantwortlichen nachvollziehbar wieder eingeschränkt. Nur noch ein Haushalt ist seitdem bei der Beförderung zulässig und wird von uns auch konsequent eingehalten. Ebenso wie der Mund-/Nasenschutz und Desinfektion der entsprechenden Kontaktflächen. Bisher sind wir von einer Corona Infektion im direkten Umfeld verschont geblieben.

In einer Bilanz darf natürlich ein Blick auf die Kosten nicht fehlen:

Auch hier die gute Nachricht, dass wir uns vollumfänglich innerhalb des vom Bezirksamt Eimsbüttel genehmigten Budgets bewegen. Letzterem und meinen Mitstreiter*innen danke ich an dieser Stelle für ihren Einsatz für die nicht nur gute, sondern auch ausgesprochen notwendige Sache: Den Bürgerbus in Niendorf!

09.09.2020

Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost für den Deutschen Nachbarschaftspreis 2020 nominiert

Die Hamburger Sparkasse stellt das Projekt Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost in ihrer Geschäftsstelle am Tibarg aus. Fotos: Wolfgang Rottstedt/Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost Gute Nachrichten für den Bürgerbus Niendorf-Ost im Hamburger Norden: Die Stiftung nebenan.de hat das Projekt für den Deutschen Nachbarschaftspreis nominiert. Von den ursprünglich 900 Bewerbungen sind jetzt – neben dem Hamburger Bürgerbus – noch weitere 106 Projekte im Rennen. Die Preisverleihung wird digital am 10. November 2020 erfolgen. Der Bürgerbus Niendorf-Ost wurde im Jahr 2019 vom Team der Agentur Landmobil entwickelt.

Die ehrenamtlichen Bürgerbusaktiven mit Koordinator Wolfgang Rottstedt können nunmehr auf sechs Monate Betrieb zurückblicken – mit einer kurzen Unterbrechung durch die Corona-Pandemie. Der Bürgerbus war an 42 Fahrtagen unterwegs und hat rund 400 Fahrten absolviert. Die Projektentwicklung übernahm das Team der Agentur Landmobil. Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz moderierten drei Veranstaltungen im alten Ortsamt am Niendorfer Markt und entwickelten nach und nach das Betriebskonzept.

Die Hamburger Sparkasse stellt das Projekt Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost in ihrer Geschäftsstelle am Tibarg aus. Fotos: Wolfgang Rottstedt/Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost Niendorf im Hamburger Norden ist gut mit der U-Bahnlinie 2 erreichbar. Eine Verknüpfung zu den Buslinien besteht am Niendorfer Markt. Doch beim Gebiet Niendorf-Ost bestehen Defizite. Das Bezirksamt Eimsbüttel der Freien und Hansestadt Hamburg hatte im Sommer 2019 die Agentur Landmobil beauftragt, die Idee Bürgerbus für Niendorf-Ost umzusetzen. Die Bezirksversammlung Eimsbüttel stellte Sondermittel zum Start des Projekts bereit, der örtliche Bürgerverein ist Träger des Projekts.

Der seit 2017 bestehende Nachbarschaftspreis zeichnet nach Angaben der Stiftung Initiativen aus, die sich in ihrer Nachbarschaft für ein offenes, solidarisches, nachhaltiges und demokratisches Miteinander engagieren. Der Preis ist mit insgesamt 58.000 Euro dotiert. Die Jury wählt nun pro Bundesland einen Landessieger aus, der am 22. September 2020 bekannt gegeben wird. Aus den 16 Landessiegern kürt die Bundesjury anschließend drei Bundessieger.

Bilder: Die Hamburger Sparkasse stellt das Projekt Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost in ihrer Geschäftsstelle am Tibarg aus. Foto: Wolfgang Rottstedt/Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost

Zum Deutschen Nachbarschaftspreis (externer Link)

10.8.2020

Bürgerbus in Hamburg Niendorf-Ost seit fünf Monaten unterwegs

Der Bürgerbus für Hamburg Niendorf-Ost stößt bei Marc Schemmel, SPD und Mitglied der Hamburger Bürgerschaft (Bildmitte), auf großes Interesse. Die Details erläutert der ehrenamtliche Koordinator Wolfgang Rottstedt (rechts) und Projektentwickler der Agentur Landmobil, Dr. Holger Jansen (links). Foto: Büro Marc Schemmel Der Bürgerbus für Hamburg Niendorf-Ost ist seit fünf Monaten unterwegs. „Wir bekommen sehr viel Lob und Dankbarkeit von den Fahrgästen“, berichtet der ehrenamtliche Koordinator Wolfgang Rottstedt. Eingeladen zu dem Informationsgespräch hatte Marc Schemmel (SPD). Als Mitglied der Hamburger Bürgerschaft und im Stadtteil Niendorf aufgewachsen sind Schemmel die Schwächen bei der lokalen Mobilität in Niendorf vertraut. Mit dabei auch Dr. Holger Jansen von der Agentur Landmobil.

Niendorf im Hamburger Norden ist gut mit der U-Bahnlinie 2 erreichbar. Eine Verknüpfung zu den Buslinien besteht am Niendorfer Markt. Doch beim Gebiet Niendorf-Ost bestehen Defizite. „Weit über zehn Jahre hatten wir als örtliche SPD uns mit vielen Initiativen für eine bessere Anbindung des Quartiers Niendorf-Ost eingesetzt“, berichtet Marc Schemmel. Vor allem im nördlichen Teil rund um den Burgunderweg, Teutonenweg und Rahweg sei der Fußweg zu den nächstgelegenen Haltestellen der Buslinie 191 am Garstedter Weg für ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen nur mit Mühe zu bewältigen.

Hier setzt der Bürgerbus an. Er ist mehr als nur ein reines Transportmittel. „Der Bürgerbus verknüpft soziale Belange mit der Nahmobilität“, berichtet Dr. Holger Jansen von der Agentur Landmobil. Der Bürgerbus befördert alle Fahrgäste von Haustür zu Haustür. Menschen erhalten Hilfe beim Ein- und Aussteigen – und auch ein Rollator wird sicher verladen. Der elektrische Nissan eNV 200 kann problemlos auch in kleinere Straßen fahren, die ein etwas größerer Kleinbus schon nicht mehr erreichen kann.

In den fünf Monaten seit Betriebsstart gab es eine Unterbrechung durch die Corona-Pandemie. Somit blickt der Bürgerbus jetzt auf 33 Fahrtage mit zusammen rund 300 Fahrten. 35 Personen nutzen das Angebot regelmäßig. Für das Bürgerbuskonzept stellte die Bezirksversammlung Eimsbüttel Sondermittel zum Start des Projekts bereit, der örtliche Bürgerverein ist Träger des Projekts. Die Projektentwicklung übernahm das Team der Agentur Landmobil. Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz moderierten drei Veranstaltungen im alten Ortsamt und entwickelten so nach und nach das Konzept.

Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost: Betrieb wieder ab 11. Mai 2020

Der Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost startet wieder am Montag, den 11. Mai 2020 mit dem Fahrbetrieb nach der Corona-Krise.

Nach den aktualisierten Bestimmungen zum Infektionsschutz dürfen ab sofort zwei Personen aus verschiedenen Haushalten zusammenkommen. Dies ist beim Bürgerbus Niendorf-Ost der Fall. Zusätzlich werden die Bestimmungen zum Tragen eines Mund-Nase-Schutz für Fahrgäste und Fahrer beachtet. Die Daten der Fahrgäste liegen vor, so dass im Bedarfsfall nachvollziehbar ist, wer wann mit wem gefahren ist.

Der Bürgerbus für Niendorf-Ost ist am 3. März 2020 zu seinen ersten Fahrten gestartet. Nach drei Wochen Betrieb musste das Angebot wegen der Corona-Krise am 19. März 2020 eingestellt werden. „Wir freuen und, dass es jetzt weiter gehen kann“, berichtet Koordinator Wolfgang Rottstedt. Die in den kommenden Wochen anstehenden Dienste sind im ehrenamtlichen Team bereits vergeben.

Der Bürgerbus im Hamburger Norden wurde vom Team der Agentur Landmobil unter Leitung von Dr. Holger Jansen entwickelt. Der Bürgerbus in Niendorf-Ost ist ein Projekt des Bürgervereins Hoheluft-Großlokstedt von 1896 e. V. Die Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Eimsbüttel, hat die Projektentwicklung gefördert und unterstützt auch den laufenden Betrieb.

02.03.2020

Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost: Fahrbetrieb startet am 3. März 2020 - erster Telefontag am 2. März 2020

Der Bürgerbus für Niendorf-Ost im Hamburger Norden startet am Dienstag, den 3. März 2020 ab 8 Uhr zu seinen ersten Fahrten. Eine telefonische Vorbestellung ist erstmals am Montag, den 2. März 2020 von 15 bis 16.30 Uhr möglich. "Wichtigste Zielgruppe für den neuen Bürgerbus sind Menschen, die neben der Mobilität auch Hilfe und Unterstützung bei der Beförderung benötigen", berichtet der ehrenamtliche Koordinator Wolfgang Rottstedt.

Der Bürgerbus Niendorf-Ost wird die Fahrgäste nach telefonischer Vorbestellung am Vortag an der Haustür abholen und zum Ziel ihrer Wahl befördern. Wichtigste Ziele werden Einkaufsmärkte und Arztpraxen sein. Die Fahrgäste werden im Bereich von Niendorf-Ost aufgenommen. In Niendorf selber werden alle Ziele nach Wunsch der Fahrgäste angesteuert. Nach Schnelsen fährt der Bürgerbus nur zu medizinischen Einrichtungen.

Rund 20 Personen bringen sich ehrenamtlich beim neuen Bürgerbus ein. Das Leitungsteam besteht aus drei Personen. Wolfgang Rottstedt wird von Karl-Heinz Vorwig und Detlef Guhl unterstützt. Auch das Betriebskonzept steht fest. Fahrtage sind immer Dienstag und Donnerstag. Kunden können das Fahrzeug montags und mittwochs von 15 bis 16.30 Uhr telefonisch vorbestellen.

Im August 2019 hatten die Bürgerbusexperten der Agentur Landmobil, Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz, mit der Bürgerbusentwicklung für Niendorf im Hamburger Norden begonnen. Ausgangspunkt für die Bürgerbusplanung war der östliche Teil von Niendorf. In Niendorf-Ost gibt es seit vielen Jahren keine Nahversorgung mehr. Die Wege zum regulären öffentlichen Nahverkehr sind vor allem für Menschen mit Einschränkungen beschwerlich. Der Anteil der über 80-Jährigen hat in dem Stadtteil in den letzten Jahren stetig zugenommen.

Der Bürgerbus verbessert die Nahmobilität und hat zudem eine starke soziale Komponente. Der Entwicklungsprozess für den Bürgerbus wurde von der Agentur Landmobil im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Eimsbüttel, übernommen. Hierzu wurden drei Veranstaltungen vor Ort angeboten und nach und nach das Betriebskonzept für den Bürgerbus entwickelt. "Auch für uns ist es eine positive Entwicklung, die jetzt mit der Aufnahme des Fahrbetriebs ihren erfolgreichen Abschluss findet wird", so Dr. Holger Jansen. Denn nur der tatsächliche Fahrbetrieb bringt den Menschen in Niendorf-Ost eine echte Verbesserung.

20.12.2019

Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost: Fahrbetrieb wird im Frühjahr 2020 starten

Die Projektentwicklung für den Bürgerbus in Niendorf-Ost im Hamburger Norden ist weiter gut vorangekommen. Mit dem Start des Fahrbetriebs wird es aber noch etwas dauern. "Wir streben das Frühjahr 2020 an", berichtet Wolfgang Rottstedt, ehrenamtlicher Koordinator der neuen Bürgerbusgruppe. Zwar sei praktisch alles auf einem guten Weg. "Derzeit laufen noch einige interne Abstimmungen, bei denen wir die Fristen kaum beeinflussen können", so Rottstedt weiter.

Im August 2019 hatten die Bürgerbusexperten der Agentur Landmobil, Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz, mit der Bürgerbusentwicklung in Niendorf im Hamburger Norden begonnen. Vieles wurde inzwischen erreicht. Rund 20 Personen bringen sich ehrenamtlich beim neuen Bürgerbus ein. Das Leitungsteam besteht aus drei Personen. Wolfgang Rottstedt wird von Karl-Heinz Vorwig und Detlef Guhl unterstützt. Auch das Betriebskonzept steht fest. Fahrtage werden Dienstag und Donnerstag sein. Kunden können das Fahrzeug montags und mittwochs telefonisch vorbestellen.

Ausgangspunkt für die Bürgerbusplanung ist der östliche Teil von Niendorf. In Niendorf-Ost gibt es seit vielen Jahren keine Nahversorgung mehr. Die Wege zum regulären öffentlichen Nahverkehr sind vor allem für die ältere Bevölkerung beschwerlich. Und der Anteil der über 80-Jährigen hat in dem Stadtteil in den letzten Jahren stetig zugenommen. Der Bürgerbus verbessert die Nahmobilität und hat zudem eine starke soziale Komponente. Startpunkt für die Fahrten ist stets Niendorf-Ost, die Fahrtziele können im gesamten Stadtteil Niendorf liegen. Für Angebote aus dem Bereich Gesundheit wird der Bürgerbus auch nach Schnelsen fahren.

Der Entwicklungsprozess für den Bürgerbus wurde von der Agentur Landmobil im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Eimsbüttel, übernommen. Hierzu wurden drei Veranstaltungen vor Ort angeboten und nach und nach das Betriebskonzept für den Bürgerbus entwickelt. "Auch für uns ist es eine positive Entwicklung, wenngleich es bis zum ersten Fahrtag noch etwas dauern wird", so Dr. Holger Jansen. Das gemeinsame Ziel eint alle, denn nur der tatsächliche Fahrbetrieb wird den Menschen in Niendorf-Ost eine echte Verbesserung bringen.

04.11.2019

Bürgergerbus Niendorf-Ost: Schulungsveranstaltung am 12. November 2019

Die Planung für den neuen Bürgerbus in Hamburg Niendorf-Ost ist gut vorangekommen. 20 Personen werden das neue Projekt ehrenamtlich mitgestalten und unterstützen. Fest steht, dass alle Fahrgäste an der Haustür abgeholt und zum Ziel ihrer Wahl gefahren werden. Fahrtage werden Dienstag und Donnerstag sein. Kunden können das Fahrzeug montags und mittwochs telefonisch vorbestellen. Ausgangspunkt für die Planung ist der östliche Teil von Niendorf im Hamburger Norden.

Moderiert wurde die Veranstaltung im Bezirksamt am Garstedter Weg von den Mobilitäts- und Bürgerbusexperten der Agentur Landmobil, Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz. Die Verwaltung war durch den zuständigen Regionalbeauftragten des Bezirksamts, Dr. Michael Freitag vertreten. Die Agentur Landmobil entwickelt derzeit im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Eimsbüttel, einen Bürgerbus für den Bereich Niendorf-Ost. Wenn alles rund läuft steht dem Start für den neuen Bürgerbus Anfang 2020 nichts mehr im Weg.

Termintipp: Schulungsveranstaltung Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost, Dienstag, 12. November 2019 um 18 Uhr, Garstedter Weg 13, 22453 Hamburg

02.10.2019

Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost: Betriebskonzept steht - Fahrtage Dienstag und Donnerstag

Die Planung für den neuen Bürgerbus in Hamburg Niendorf-Ost ist gut vorangekommen. 20 Personen werden das neue Projekt ehrenamtlich mitgestalten und unterstützen. Fest steht, dass alle Fahrgäste an der Haustür abgeholt und zum Ziel ihrer Wahl gefahren werden. Fahrtage werden Dienstag und Donnerstag sein. Kunden können das Fahrzeug montags und mittwochs telefonisch vorbestellen. Ausgangspunkt für die Planung ist der östlicheTeil von Niendorf im Hamburger Norden.

In Niendorf-Ost gibt es seit vielen Jahren keine Nahversorgung mehr. Die Wege zum regulären öffentlichen Nahverkehr sind vor allem für die ältere Bevölkerung beschwerlich. Und der Anteil der über 80-Jährigen hat in dem Stadtteil in den letzten Jahren stetig zugenommen. Der Bürgerbus verbessert die Nahmobilität und hat zudem eine starke soziale Komponente. Startpunkt für die Fahrten ist stets Niendorf-Ost, die Fahrtziele können im gesamten Stadtteil Niendorf liegen.

Ob nun die Fahrt zum Arzt, Einkauf oder der Besuch – alles das wird möglich sein und richtet sich ganz nach den Wünschen der Fahrgäste. In den benachbarten Stadtteil Schnelsen hingegen werden nur Fahrten ins Albertinen-Krankenhaus und zu Ärzten angeboten. Nächster Schritt zur Projektentwicklung Bürgerbus ist die Schulungsveranstaltung am 12. November 2019. Dort wird das Wissen für die telefonische Disposition vermittelt. Bürgerinnen und Bürger, die ehrenamtlich mithelfen wollen, sind herzlich willkommen.

Moderiert wurde die Veranstaltung im Bezirksamt am Garstedter Weg von den Mobilitäts- und Bürgerbusexperten der Agentur Landmobil, Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz. Die Verwaltung war durch den zuständigen Regionalbeauftragten des Bezirksamts, Dr. Michael Freitag vertreten. Die Agentur Landmobil entwickelt derzeit im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Eimsbüttel, einen Bürgerbus für den Bereich Niendorf-Ost. Wenn alles rund läuft steht dem Start für den neuen Bürgerbus Anfang 2020 nichts mehr im Weg.

Termintipp: Schulungsveranstaltung Bürgerbus Hamburg Niendorf-Ost, Dienstag, 12. November 2019, 18 Uhr im Garstedter Weg 13, 22453 Hamburg.

04.09.2019

Bürgerbus Niendorf-Ost: Planungsveranstaltung Bürgerbus am 26. September 2019

Die Idee Bürgerbus im Hamburger Norden für den Stadtteil Niendorf-Ost ist auf großes Interesse gestoßen. Jetzt folgt mit der Planungsveranstaltung am Donnerstag, den 26. September 2019 der nächste Termin. Schritt für Schritt werden verschiedene Optionen besprochen – um dann gemeinsame Entscheidungen zu treffen. Insgesamt 22 Punkte werden die Mobilitätsexperten der Agentur Landmobil zusammen mit den Gästen am 26. September 2019 besprechen.

Die Veranstaltung richtet sich an Personen, die selber aktiv mithelfen möchten. "Sie können an diesem Abend direkt in die inhaltliche Projektplanung mit einsteigen", betont Dr. Holger Jansen, Bürgerbusexperte der Agentur Landmobil. Auch wer noch nicht bei den bisherigen Veranstaltungen war, wird kurz über den bisherigen Arbeitsstand informiert. Erste Zusagen für die Mitarbeit liegen schon vor.

Wichtigste Zielgruppe für den Bürgerbus sind ältere Menschen, die neben der Mobilität auch Hilfe und Unterstützung bei der Beförderung benötigen. Der Bürgerbus für Niendorf-Ost wird die Fahrgäste nach telefonischer Vorbestellung am Vortag an der Haustür abholen und zum Ziel ihrer Wahl befördern. Wichtigste Ziele werden Einkaufsmärkte und Arztpraxen sein.

Termin: Planungsveranstaltung Bürgerbus Niendorf-Ost, Donnerstag, 26. September 2019 ab 18 Uhr, Garstedter Weg 13, 22453 Hamburg.

02.09.2019

Bürgerbus-Infoveranstaltung stieß auf reges Interesse

Die Bürgerbus-Informationsveranstaltung von Agentur Landmobil und Bezirksamt Eimsbüttel in Hamburg-Niendorf stieß auf reges Interesse. Ziel ist es, zusammen mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern die Nahmobilität im östlichen Teil des Stadtteils Niendorf zu verbessern. "Seit Jahren wird beklagt, dass es in Niendorf-Ost keinen Laden mehr gibt", sagte Dr. Holger Jansen. Jetzt besteht die Chance, gemeinsam einen Bürgerbus zu entwickeln. Ein solches Projekt wird vor Ort organisiert, verknüpft soziale Aspekte mit Mobilität und ist sonst eher in ländlichen Räumen zu finden.

Doch auch in einer Großstadt kann es Stadtteile geben, die abseits der großen Verkehrsachsen liegen. Bei Niendorf-Ost mit seinen knapp 5.000 Einwohnerinnen und Einwohner handelt es sich um ein solches Gebiet. Die Nahversorgung im Stadtteil selbst ist inzwischen Geschichte. Die demografischen Veränderungen sind spürbar. So ist die Zahl der über 80-Jährigen in den letzten zehn Jahren deutlich gestiegen. "Der Verlust der uneingeschränkten Mobilität wird von vielen Befragten, auch wenn sie selbst noch nicht betroffen sind, als die Bruchstelle in der Lebensqualität im Niendorfer Osten identifiziert", ergab eine qualitative Erhebung des Regionalbeauftragten Dr. Michael Freitag im Sommer 2018.

Nach vielen Jahren der Diskussion stellte die Lokalpolitik jetzt die Weichen für den Bürgerbus. Der zuständige Regionalausschuss und die Bezirksversammlung Eimsbüttel unterstützen die Pläne einstimmig. Mit der breiten politischen Unterstützung aus Bezirksversammlung und Regionalausschuss sind wichtige Hürden schon genommen. Ein Bürgerbusprojekt lebt immer vom ehrenamtlichen Engagement aus der Mitte der Gesellschaft. Mit der Resonanz der öffentlichen Informationsveranstaltung und einigen direkten Anfragen sind die Projektbeteiligten zufrieden. Aber: "Einige helfende Hände brauchen wir noch", betonen Dr. Holger Jansen und Dr. Michael Freitag gemeinsam.

Das Team sollte aus etwa 20 bis 25 Personen bestehen. Die fachliche Projektentwicklung wird mit der Planungsveranstaltung am Donnerstag, den 26. September 2019 um 18 Uhr in den Räumen des Bezirksamts am Garstedter Weg 13 fortgesetzt. "Wir werden Schritt für Schritt jeden einzelnen Punkt besprechen und gemeinsame Entscheidungen treffen", so Dr. Holger Jansen. Hier besteht der große Vorteil: Der Bürgerbus wird genau passend für Niendorf-Ost entwickelt und die Aktiven können aus verschiedenen Optionen wählen.

"Sie müssen das Rad nicht immer neu erfinden", ergänzt Bürgerbusexperte Ralph Hintz. Als gebürtiger Hamburger ist Hintz den Plänen in Niendorf sehr verbunden. Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz von der Agentur Landmobil haben in den letzten zehn Jahren rund 60 Bürgerbusse neu auf die Straße gebracht von der ersten Idee bis zum ersten Tag. Von diesen Erfahrungen profitieren jetzt auch alle Aktiven in Niendorf-Ost.

Das Bezirksamt Eimsbüttel der Freien und Hansestadt Hamburg hat die Agentur Landmobil beauftragt, die Idee Bürgerbus für Niendorf-Ost umzusetzen. Unter Leitung von Dr. Holger Jansen und dem erfahrenen Berater Ralph Hintz werden insgesamt drei Veranstaltungen vor Ort angeboten. Wenn alles rund läuft kann das Projekt noch in diesem Jahr starten.

21.08.2019

Bürgerbus Niendorf-Ost: Infoveranstaltung am 27. August 2019

Mit einem Bürgerbus soll im östlichen Teil des Stadtteils Niendorf die Nahmobilität verbessert werden. Das Bezirksamt Eimsbüttel und die Agentur Landmobil laden gemeinsam zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ein. Sie findet statt am Dienstag, den 27. August 2019 von 18 bis ca. 20 Uhr in der Dienststelle des Bezirksamtes am Niendorfer Markt, Garstedter Weg 13, 22453 Hamburg. Willkommen sind alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für das Thema interessieren! Der zuständige Regionalausschuss und die Bezirksversammlung Eimsbüttel unterstützen die Pläne einstimmig.

Ein Bürgerbusprojekt lebt immer vom ehrenamtlichen Engagement aus der Mitte der Gesellschaft. Bedarf besteht für Tätigkeiten als Fahrer/-in, im Telefonteam oder bei der Öffentlichkeitsarbeit. Einzelheiten werden bei der öffentlichen Informationsveranstaltung vorgestellt. Mit der breiten politischen Unterstützung aus Bezirksversammlung und Regionalausschuss sind wichtige Hürden schon genommen. Unterstützt werden die Aktiven im Hamburger Norden bei der Projektentwicklung zum Bürgerbus von Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz. "Wir haben in den letzten Jahren rund 60 neue Bürgerbusse auf die Straße gebracht. Von diesen Erfahrungen werden jetzt auch die Interessierten in Niendorf-Ost profitieren", sagt Dr. Holger Jansen.

Die Freie und Hansestadt Hamburg (Bezirksamt Eimsbüttel) hat die Agentur Landmobil beauftragt, die Idee Bürgerbus für Niendorf-Ost umzusetzen. Unter Leitung von Dr. Holger Jansen und dem erfahrenen Berater Ralph Hintz werden insgesamt drei Veranstaltungen vor Ort angeboten. Bürgerbusse sind häufiger in ländlichen Gebieten anzutreffen. Doch auch für Niendorf-Ost im Hamburger Norden bietet sich die Verknüpfung von Mobilität und sozialen Aspekten an. "Wenn alles rund läuft, können wir noch in diesem Jahr starten", geben Dr. Michael Freitag (Regionalbeauftragter Bezirksamt Eimsbüttel) und Dr. Holger Jansen als gemeinsames Ziel aus.

Bürgerbus Hamburg Niendorf Karte